Kontaktformular

Abbrechen

Erste Hilfe

Tipps für die erste Hilfe

Zahnfleischentzündung

Im Anfangsstadium helfen Spüllösungen, die Chlorhexidin enthalten. (Chlorhexamed, Curasept oder Meridol-Paro). Bei anhaltenden Beschwerden lassen Sie sich einen Termin geben.

Prothesendruckstellen

Bei Druckstellen sind Spülungen mit Salbeitee oder Salben wie Kamistad oder Dynexan sehr hilfreich. Sollte keine Besserung eintreten ist eine zahnärztliche Beurteilung wichtig

Bruch oder Riss in der Prothese

Melden Sie sich schnellstmöglich, damit wir mit dem Labor den Schaden zügig beheben können.

Nachblutung nach Zahnentfernung

Bitte nehmen Sie ein sauberes STOFFtaschentuch und Formen Sie einen Tupfer. Legen Sie es auf die Wunde und beissen mit mäßigem Druck ein 1/2 bis ganze Stunde darauf. Bei Anhalten der Blutung melden Sie sich bei uns.

Lockern von Kronen, Brücken oder Inlays

Zur Überbrückung z. B. eines Wochenendes,  nehmen sie Zahnpasta oder Haftcreme zum Wiederbefestigen. Ansonsten sind wir gerne für Sie da.

„Dicke Backe“

Suchen Sie unverzüglich unsere Praxis auf oder außerhalb der Praxiszeiten  wenden Sie sich an den örtlichen Notdienst, die Nummer erfahren Sie unter 05138/2560.

Ausgeschlagener Zahn

Bewahren Sie den Zahn in einer Zahnrettungsbox (Apotheke) in pasteurisierter Milch oder auch im Mund unter der Zunge auf und kommen unverzüglich in die Praxis.